Wo soll man am besten anfangen? Wie soll man sich denn im Internet beschreiben? Eigentlich ist das meiste eh nur in Watte verpackt und auf FriedeFreudeEierkuchen getrimmt von daher, mach ich es kurz und schmerzlos.

 

Kurze Version


Name: Patricia

Spitzname: Sia / Tricia / Pati

Alter: 26 Jahre

Wohnort: Kaff Mania

Beruf: Hartz4 Empfänger

Hobby: Graphikdesign - die Welt verbessern - Normal zu sein

 

Das mag ich gerne ..


Schatz // Hundi // Winter // Weihnachten // Schnee // Weihnachtsmärkte // Italienisch // Chinesisch // nette Menschen // Humor // Freundlichkeit // Spaziergänge // Hilfsbereitschaft // Zuverlässigkeit // Zusammenhalt // Kuscheln // DVD gucken // Schokolade

 

Das hasse ich ..


Sommer // Verräter // Klugscheisser // Schwätzer // schlechte Lügner // Betrüger // Unordnung // falsche Leute // falsches Lachen // Hintervotzigkeit // Aufmerksamkeit um jeden Preis // falsche Anerkennung // Gangster

 

Absolute Tatsachen


- Ich bin stur
- Ich habe einen Dickkopf
- Ich liebe Nudeln
- Ich bin depressiv
- Ich bin seeehr temperamentvoll
- Ich bin anerkannter Pessimist
- Ich bin ab und an schadenfroh
- Ich kann hinterlistig werden, wenn man mich verarscht
- Ich kann unbewusst manipulierend wirken/werden
- Mich kotzt die typische Gesellschaft an
- Ich habe eine Phobie
- Ich versuche ständig die Welt zu verbessern ( was mir nie gelingt )
- Ich bin dick und esse echt gerne
- Ich liebe Chinesisch & Italienisch
- Ich hasse Klugscheisser und Schwätzer wie die Pest

 

Lange Version


Ich wurde damals nähe Stuttgart geboren und wuchs in einer oberflächlichen Gesellschaft auf. Nicht das meine Eltern daran Schuld hätten, nein .. eher die Gesellschaft die mich dazu zwang mich anzupassen. Auch ich war ein Opfer und passte mich von Kindesalter an .. das ging bis zur siebten Klasse, und damit die verbundene Pupertät. Ich war nicht mehr das liebe, kleine Mädchen, sondern eine Rotzgöre .. die eher damit beschäftigt war die Welt zu verbessern, als sich um ihren Arsch zu kümmern.
Irgendwann war auch ich aus dem Alter draussen und mein "erwachsenes" Alter fing dann an. Ich heiratete einen Schnösel dem die Arbeit wichtiger war, als mich auf Händen zu tragen und so lernte ich als erwachsene das die Oberflächlichkeit wieder gesiegt hat. Das einzige Manko war .. ich heirate nach 3 Jahren diesen Mann und war weitere 3 Jahre mit ihm zusammen. Nach 6 Jahren beschloss ich auch da mich gegen die Oberflächlichkeit und die Gesellschaft zu stellen und trennte mich zunächst mal von meinem Schnösel-Mann. Was eine Befreiung.
Nach eineinhalb Jahren machte mein Herz Sprünge und ich lernte meinen jetztigen Freund kennen, der mich trotz meines shizophrenen & verrückten Verhaltens liebt und mich auf Händen trägt. Mittlerweile, nein .. seit über 1 Jahr haben wir ein drittes Geschöpf dazu bekommen die unsere verrückten Charakter vollständig macht - unsere Hundine & Rotzgöre Aimée. Zu dritt sind wir unschlagbar, obwohl wir meist Hundine vorschicken, da sie ja etwas gefährlicher aussieht wie wir selbst.

 

Langweilig? Tja .. ich bin eben auch nur ein durchschnittlicher Bürger, der versucht sein Leben zu leben =)

 




Gratis bloggen bei
myblog.de